Browsed by
Monat: September 2018

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Lärchenweg

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Lärchenweg

Lärchenweg

Der Themenweg „Lärchenweg“ von Schwarzsee, der übers Hermettje nach Furi führt, bringt dem Wanderer das spannende Leben des Tannenhähers näher. Die Wanderung ist sehr abwechlungsreich: der idyllische Schwarzsee als Startpunkt, entlang einer Bergflanke Richtung Hermettje und zum Schluss durch einen wildromantischen und verträumten Lärchenwald zurück aufs Furi.

Schweiz: Visp (Oberwallis): Stadtrundgang

Schweiz: Visp (Oberwallis): Stadtrundgang

 

Visp

Visp ist eine politische Gemeinde im Kanton Wallis in der Schweiz. Sie liegt am Eingang des Vispertals an der Mündung der Vispa in den Rotten. Die Kleinstadt ist Hauptort und grösste Gemeinde des Bezirks Visp.

Der Bahnhof Visp ist ein wichtiger Knotenpunkt der Matterhorn-Gotthard-Bahn. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2007 wurde der Lötschberg-Basistunnel eröffnet. Visp ist seither wichtiger Umsteigebahnhof der Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen (NEAT) auf der Lötschberglinie Bern–Lötschberg–Brig zur Simplonlinie Lausanne–Brig–Domodossola. Die Reisezeit nach Bern ist damit auf 55 Minuten verringert worden.

Visp ist bekannt als das Nadelöhr vom Oberwallis. Im Strassenverkehr sind zu Stosszeiten, beidseitig der Stadt, jeweils an der Hauptstrasse 9 längere Staus zu beobachten. Eine Lösung des Problems wurde schon in den 1970er Jahren erstellt, doch wegen politischer Querelen immer wieder verworfen. Seit 2001 wird nun an der 8,8 km langen vierspurigen Südumfahrung von Visp mit dem Eyholztunnel und dem Tunnel Visp gearbeitet. Ein Teilstück der Nationalstrasse A9 wurde am 13. April 2018 eröffnet. Der Vollausbau wird voraussichtlich im Jahr 2021 vollendet sein.

Mehrere römisch-katholische Kirchengebäude und Kapellen prägen das Stadt- und Landschaftsbild. Hauptkirche ist St. Martin. Seit 1951 hat Visp auch eine reformierte Kirche. Eines der kulturellen Zentren des Oberwallis ist das La Poste – Kultur und Kongresszentrum im Zentrum der Stadt. Dessen Fassade ist mit dem Kalpetranquarzit aus St. Niklaus und Embd verkleidet.

Visp2

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Höhbalmen Höhenweg

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Höhbalmen Höhenweg

Höhbalmen

Aussichtsbalkon vor der Matterhorn-Nordwand in den Walliser Alpen: Wenn von den schönsten Höhenwegen im Wallis und speziell rund um Zermatt die Rede ist, darf Höhbalmen einfach nicht fehlen. Das ist der Sonnenbalkon schlechthin vor dem Matterhorn! Frontalperspektive kann man es auch nennen, denn das „Horu“ bringt sich gegenüber mit seiner Nordwand so beherrschend in Pose, als wolle es alle Blicke auf sich vereinen und keinen Nebenbuhler dulden.

Bei der Höhbalmen-Traverse kann man wirklich von dem Matterhorn-Höhenweg sprechen. Beide Richtungen sind gleichermaßen empfehlenswert. Wer rascher die Höhe erreichen möchte, steigt womöglich über Trift auf.

Das Kernstück der Tour, die auf bis zu 2.740 m aufsteigt, der Gang über die Schafweiden von Höhbalmen, erscheint als Inbegriff aller Herrlichkeit des Bergwanderns. Wer dort oben weilt, möchte für den Moment gewiss an keinem anderen Ort der Welt sein. Teil 1 und Teil 2 des Wanderweges.

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): 5-Seenweg

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): 5-Seenweg

5-Seenweg

5-Seenweg: Eine großartige und erlebnisreiche Wandertour mit weltklasse Panorama oberhalb von Zermatt.

Der 5-Seenweg ist eines der Wander-Highlights in Zermatt. Die Rundwanderung startet ab der Sunnegga Station, die man mit der Standseilbahn erreicht. Der erste Teil der Runde ist der Aufstieg über den Murmelweg, der mit Stationen und Illustrationen die Murmeltiere beschreibt. Den Aufsteig kann man sich ersparen, wenn man die offizielle 5-Seen-Tour macht und mit der Seilbahn noch eine Station weiter nach oben fährt. Der weitere Verlauf dieser Rundtour führt uns auch hoch zur Fluhalp, einem Berghaus mit guten Essen und noch besserer Aussicht. Die Runde führt an insgesamt 5 Seen vorbei, in denen sich teilweise das Matterhorn spiegelt.

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Tufteren-Höhenweg

Schweiz: Zermatt (Oberwallis): Tufteren-Höhenweg

Tufteren

Schöner kann man sich Zermatt im Oberwallis nicht nähern: Der Tufteren-Höhenweg in den Walliser Alpen präsentiert die bekanntesten und auch schönsten Berge um Zermatt, Matterhorn, Breithorn und Weisshorn, von ihren „Schokoladenseiten“. Diese eher flache Wanderung folgt dem berühmten Europaweg. Entlang der Waldgrenze lässt sich die Aussicht auf die zahlreichen Viertausender bestens geniessen, Blick auf Täsch und Zermatt inbegriffen.

Der Aufstieg von Täsch zur Täschalp ist zwar wunderschön, würde die ganze Tour jedoch erheblich verschärfen: insgesamt 1.050 Höhenmeter mit gut 17 km Wegstrecke. Daher empfiehlt sich die Taxibus-Auffahrt, außer man nimmt sich zwei Tage Zeit und übernachtet auf der Täschalp in der Europaweghütte (2.225 m).