Browsed by
Monat: November 2012

Orient-Kreuzfahrt: Bahrain

Orient-Kreuzfahrt: Bahrain

Bahrain

Bahrain ist der kleinste der arabischen Staaten mit einer Bevölkerung von 1,04 Mio. auf einem Staatsgebiet von 741 qkm. Bahrainische Perlen gehören zu den seltesten der Welt. „Al Bahrain“ auf arabisch bedeutet „zwei Meere“ und bezieht sich auf das einzigartige Naturphänomen, dass Frischwasserquellen in der Mitte des arabischen Golfs hochsprudeln.

Die Al Fateh Grand Mosque befindet sich neben der Nationalbibliothek. Die Moschee ist eine der größten Moscheen der Welt und umfasst ca. 6.500 Quadratmeter. Zu einem Zeitpunkt können bis zu 7.000 Gläubige in der Moschee unterkommen. Die riesige Kuppel auf der Oberseite der Moschee besteht komplett aus Glasfaser.

Bahrains Zivilisation geht zurück auf die Dilmun Zivilisation vor 5.000 Jahren. Historisch gesehen ist die Festungsanlage eine der wichtigsten Zeitzeugen in der Geschichte Bahrains. Sie wurde im 14 Jh. von den Portugiesen erbaut und geht zurück auf die Dilmun Periode.

Das Nationalmuseum wurde 1988 gebaut und bietet einen umfangreichen Überblick über Bahrains Entwicklung über Jahrtausende hinweg. Die wohl beeindruckendsten Exponate sind die rekonstruierten antiken Gräber, die auf ca. 2800 v. Chr. zurückgehen.

Orient-Kreuzfahrt: Abu Dhabi City

Orient-Kreuzfahrt: Abu Dhabi City

Abu Dhabi City

Abu Dhabi City ist die Hauptstadt des Emirates Abu Dhabi und zugleich wirtschaftliches Zentrum und Verwaltungssitz der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate.

Südöstlich der Stadt ragen die beiden schlanken Türme der Grand Mosque mit je 54 m in den Himmel. Das Gotteshaus entstand 1987 in ägyptischem Stil auf den Grundmauern der abgerissenen Old Main Mosque, die 75 Jahre zuvor der wohlhabende Perlenhändler Khalaf al-Otaiba erbaut hatte.

Möchte man in gehobenem Ambiente einkaufen, lohnt sich ein Bummel in der Abu Dhabi Mall. Hier präsentieren auf drei weitläufigen Etagen int. Modefirmen ihre neusten Produkte.

Auf der Breakwater-Halbinsel erhebt sich der märchenhaft anmutende, kuppel- und turmreiche Komplex des Emirates Palace Hotel. In dem riesigen, von der Regierung Abu Dhabis finanzierten Luxusbau ist neben dem Kempinski-Hotel das moderne Int. Conference Center untergebracht.

Orient-Kreuzfahrt: Maskat

Orient-Kreuzfahrt: Maskat

Maskat

Maskat (aus dem Englischen stammende Alternativschreibweise: Muscat) ist die Hauptstadt Omans und des gleichnamigen Gouvernements Maskat. Der Name bedeutet Ort des Fallens, was von der Nutzung als Ankerplatz oder von den steil abfallenden Bergen abgeleitet werden kann.

Die eigentliche Stadt besitzt nur ca. 30.000 Einwohner, zusammen mit ihren Vororten Matrah, Ruwi, Qurum, Sib bildet sie aber ein Bevölkerungszentrum von etwa 1 Mio. Menschen. Im gesamten Gouvernement Maskat leben ca. 1,5 Mio. Menschen.

Nizwa ist eine Stadt im Oman, sie ist das Zentrum des omanischen Kernlandes. Die Oasenstadt liegt am Südrand des Hadschar-Gebirges nahe dem Dschabal al-Achdar, dem höchsten Bergmassiv Omans, etwa 180 km von der Hauptstadt Maskat entfernt. Die ausgedehnten Gärten und Palmenhaine der Oasenstadt werden von der alten Festung mit dem größten Turm Omans überragt.

Wir sind mit zehn anderen weißen Jeeps in einer Kolonne ca. 250 km in das Hadschar-Gebirge gefahren. Das Wadi Ghul im Hadschar-Gebirge gilt als der „Grand Canyon“ des Oman; die Felsen fallen teils bis zu 1000 Meter steil zum Talbode hinab.

Orient-Kreuzfahrt: Kreuzfahrtschiff

Orient-Kreuzfahrt: Kreuzfahrtschiff

Mein Schiff 2

Die Mein Schiff 2 (bis 2008 Mercury, bis April 2011 Celebrity Mercury) ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei TUI Cruises. Im Frühjahr 2011 wurde das Schiff für die TUI Cruises (Joint Venture der deutschen TUI AG und der norwegisch-amerikanischen Royal Caribbean Cruises Ltd.) umgebaut. Der Royal Caribbean Cruises und der TUI gehören jeweils 50% des Schiffes.

Das Schiff kann in 956 Kabinen knapp 2000 Passagiere aufnehmen. Es gibt 652 Außenkabinen, davon sind 427 Kabinen mit einem Balkon oder einer Veranda ausgestattet. Das Schiff hat eine Länge von 262,5 m sowie eine Breite von 32,2 m. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 21,5 Knoten. Die Untergliederung des Schiffs und die Bezeichnungen der Decks orientieren sich am Aufbau von Mein Schiff 1.

In den Wintermonaten wird die Karibik befahren, mit Ausnahme des Jahreswechsels 2012/2013, wo Dubai ihr Ausgangshafen für Kreuzfahrten zu den Emiraten ist. Aufgrund des nur mäßigen Erfolges werden die Dubai Kreuzfahrten in der nächsten Saison nicht weitergeführt.

Der Name „Mein Schiff“ war der Projektname bei TUI. Da in einer Ausschreibung zum Namen des Schiffes kein besserer Namen gefunden wurde, hat man den Projektnamen beibehalten.