Madrid: Museo del Prado

Madrid: Museo del Prado

Museo del Prado

Das Museo del Prado (spanisch prado „Wiese“) in Madrid ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Es zählte rund 3 Millionen Besucher p.a.

Die etwa 3.000 Gemälde begründen den Rang des Prado als eines der bedeutendsten Museen der Welt. Neben der weltweit besten Sammlung spanischer Maler werden unter anderem auch holländische Meister und einige Werke von Botticelli, Caravaggio, Albrecht Dürer, Rembrandt gezeigt.

Am 19. November 1819 wurde das Museo del Prado unter dem Namen Museo Real de Pintura y Escultura (Königliches Museum für Malerei und Bildhauerei) eingeweiht. Die Sammlungen des Museo de la Trinidad (Dreifaltigkeitsmuseum) werden 1872 in den Prado aufgenommen. Ab dem Jahr 1971 wurden die Werke des 19. und 20. Jahrhunderts in das Museo Reina Sofía ausgegliedert.

Anfang des Jahres 2009 stellte die Internetfirma Google in Zusammenarbeit mit dem Prado vierzehn Meisterwerke ins Netz, die man mit Hilfe des Programms Google Earth in extrem hoher Auflösung am eigenen PC betrachten kann. Jedes Bild wurde tagelang von digitalen Kameras erfasst und schließlich mit rund 14 Milliarden Bildpunkten oder 14 Gigapixeln gespeichert.

Schreibe einen Kommentar