Browsed by
Monat: Oktober 2009

New York: Metropolitan Museum of Art

New York: Metropolitan Museum of Art

Metropolitan Museum of Art

Das Metropolitan Museum of Art befindet sich an der Fifth Avenue von New York unmittelbar am östlichen Rand des Central Park. Die Exponate umfassen chronologisch alles von steinzeitlichen Kultgegenständen bis hin zu Sonderausstellungen gegenwärtiger Künstler.

Die größte Abteilung widmet sich Europa, mit umfangreichen Gemäldesammlungen, Kunsthandwerk und Architekturfragmenten bis hin zu Musikinstrumenten und antiken Waffen sowie mittelalterlichen Rüstungen.

Das Metropolitan Museum of Art wurde 1870 gegründet und am 20. Februar 1872 eröffnet. Es ist ein Universalmuseum mit dem Anspruch auf Vollständigkeit seiner Kunstsammlungsgebiete und -epochen. Der gesamte Sammlungsbestand umfasst mehr als drei Millionen Werke. Das Museum verfügt heute über 140.000 m² Ausstellungsfläche. In Wechselausstellungen werden die Exponate von Zeit zu Zeit ausgetauscht.

Dienstmagd mit Milchkrug von 1658-1660. Das Bild gehört zu den bekanntesten Werken von Jan Vermeer (holländischer Maler des Barock). Das Museum zählt nahezu fünf Millionen Besucher pro Jahr.

moart

New York: American Museum of Natural History

New York: American Museum of Natural History

American Museum of Natural History

Das American Museum of Natural History in Central Park West Ecke 79. Straße ist eines der größten Naturkundemuseen der Welt.

Auf fünf Stockwerken wird nahezu die komplette Geschichte der Menschheit abgedeckt – von der Steinzeit bis ins Weltraumzeitalter. Die Sammlung ist derart umfangreich, dass ein Tag für den Besuch des Museums nicht ausreicht. Über 30 Millionen Objekte und Exponate hält es für seine Besucher und die Wissenschaft bereit.

Das Museum verfügt über ein eigenes IMAX-Kino. Besonders sehenswert ist das neue Rose Center for Earth and Space mit dem Hayden Planetarium und der 563 Karat schwere „Stern von Indien“, der größte jemals gefundene Saphir. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten sind ein lebensgroßer Blauwal, das 19,2 Meter lange einstämmige Zedern-Kriegskanu der Haida Indianer und viele Dinosaurierskelette, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Das Museum ist auch eine erwähnenswerte Forschungsanstalt mit über 200 wissenschaftlichen Mitarbeitern in verschiedenen Bereichen, einschließlich Anthropologie, Astrophysik, Geologie, Paleontologie, und Zoologie.

Moah

New York: Guggenheim Museum

New York: Guggenheim Museum

Guggenheim Museum

Das Solomon R. Guggenheim Museum ist ein 1939 gegründetes Museum für Moderne Kunst. Es liegt an der Upper East Side, zwischen dem Central Park und dem East River. Das Museum wird von der Solomon R. Guggenheim Foundation betrieben und ist das älteste und bekannteste der Guggenheim-Museen. Das Museumsgebäude wurde von Frank Lloyd Wright entworfen und 1959 eröffnet.

Der Schwerpunkt der gezeigten Sammlung liegt auf der Abstrakten Kunst, sie enthält jedoch auch Werke des Impressionismus, Postimpressionismus, Expressionismus und Surrealismus.

Frank Lloyd Wrights Gebäude hat die Grundform einer Rotunde. Der Kreis ist dabei das Hauptmotiv des Grundrisses und der terrassenförmigen Etagen. Insgesamt vereint das Museum in sich verschiedene geometrische Formen wie Dreiecke, Kreise, Ovale, Bögen und Quadrate.

Die Architektur des Gebäudes ist maßgeblich durch die Lage in der Nähe des Central Parks beeinflusst. Die Natur bildet nicht nur einen Ruhepol zum Rummel New Yorks, sondern bot auch Anlehnung für die Konstruktion Wrights. So ist das Solomon R. Guggenheim Museum ein Versuch, die Plastizität organischer Strukturen in die Architektur zu übersetzen.

Die ausgestellten Werke von Kandinsky durften leider nicht fotografiert werden.

guh

New York: Museum of Modern Art (MoMA)

New York: Museum of Modern Art (MoMA)

Museum of Modern Art (MoMA)

Das Museum of Modern Art (MoMA) ist eine der weltweit bedeutendsten und einflussreichsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Das Museum liegt im Bezirk Midtown des New Yorker Stadtteils Manhattan auf der 53rd Street zwischen der Fifth und Sixth Avenue. Die Sammlung umfasst Werke der Architektur und des Design, Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, Photographien, Drucke, Illustrationen, Filme und Elektronische Medien.

Die Gemäldesammlung umfasst Werke des Impressionismus und Spätimpressionismus von Paul Cézanne, Vincent van Gogh und Paul Gauguin. Mit Ernst Ludwig Kirchner und Oskar Kokoschka sind zudem Werke des deutschen Expressionismus vertreten. Weiterhin gehören Bilder Gustav Klimts, Henri Matisses, Marc Chagalls, Salvador Dalis, René Magrittes und Pablo Picassos zur Sammlung.

Die Sammlung des Museum of Modern Art umfasst über 150.000 Werke der Architektur und des Design, Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, unter anderem von Alexander Calder, Henry Moore, Claes Oldenburg, Eduardo Paolozzi, Photographien, Drucke und Illustrationen.

Ausgestellt werden im Museum of Modern Art unter anderem Design-Objekte des täglichen Bedarfs wie Stühle oder auch ein von Ferdinand Porsche entwickelter VW Käfer. Weiterhin werden Zeichnungen von Künstlern wie Edgar Degas, Wassily Kandinsky, Paul Cézanne und Egon Schiele. Darunter befinden sich auch Werke von Pablo Picasso, Piet Mondrian, Jean Arp und Andy Warhol.

moma

New York: Vereinten Nationen

New York: Vereinten Nationen

Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 192 Staaten und als globale Internationale Organisation uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt. Das UN-Hauptquartier in New York ist der wichtigste Standort und Hauptsitz der Vereinten Nationen, gelegen am United Nations Plaza in Manhattan.

Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.

Liste der Generalsekretäre: 2007-heute Ban Ki-moon, 1997-2006 Kofi A. Annan, 1992-1996 Boutros Boutros-Ghali, 1982-1991 Javier Pérez de Cuéllar, 1972-1981 Kurt Waldheim, 1961-1971 U Thant. 1953-1961 Dag Hammarskjöld 1946-1952 Trygve Lie

Derzeitig ist der Gebäudekomplex in einem außerordentlich schlechten baulichen Zustand, da seit der Eröffnung keine Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen durchgeführt wurden, obwohl diese bereits vor Jahrzehnten notwendig gewesen wären.

New York: Grand Central Station

New York: Grand Central Station

Grand Central Station

Das Grand Central Station ist der (Haupt-)Bahnhof in New York. Er liegt an der Ecke 42. Straße und Park Avenue. Gegenwärtig enden dort die Pendlerzüge der Metro North in Richtung Westchester County, Putnam County, Dutchess County, Fairfield County und New Haven County.

Das Grand Central Terminal wurde am 2. Februar 1913 als Kopfbahnhof eingeweiht und ist seitdem der größte Bahnhof der Welt – er verfügt über 44 Bahnsteige, an denen 67 Gleise enden. Der Etagenbahnhof liegt auf zwei Ebenen, 41 Gleise enden auf der oberen, 26 auf der unteren Ebene.

Sehenswert ist die riesige Haupthalle mit der dunkelblauen Deckenausmalung, die einen Sternenhimmel darstellt.

1968 wurden Pläne bekannt das Gebäude abzureißen, um weitere Hochhäuser an dieser Stelle errichten zu können. Man argumentierte damit, dass der Grundstückspreis mehr Wert sei als das Gebäude selbst. Doch auf Beschluss des obersten US-Gerichts 1978 blieb es erhalten und wurde anschließend renoviert.

New York: Empire State Building

New York: Empire State Building

Empire State Building

Das Empire State Building ist eines der Wahrzeichen der Stadt und derzeit New Yorks höchstes Bauwerk. Das Empire State Building ist eines von derzeit sieben Gebäuden auf der Erde, die über 100 Etagen haben.

Das Gebäude befindet sich an der Fifth Avenue zwischen der 33. und 34. Straße. Es wurde von 1930 bis 1931 in nur 18 Monaten errichtet. Mit Hochgeschwindigkeitsaufzügen kommt man auf die Aussichtsplattformen.

Der Name ist von The Empire State abgeleitet, einem Spitznamen des US-Bundesstaates New York. Das Gebäude wurde von dem New Yorker Architekturbüro Shreve, Lamb and Harmon entworfen. Seit dem Jahr 1986 gehört des Empire State Building zu den Nationalen Denkmälern der Vereinigten Staaten.

Das Empire State Building beherbergt zwei Aussichtsplattformen. Die erste von ihnen liegt in der großen Freifläche in der 86. Etage in 320 m Höhe. Von dort aus hat man eine gute Sicht über ganz New York City und die Metropolregion New York. An klaren Tagen ist eine Fernsicht von über 80 km durchaus möglich. Diese Aussichtsplattform gilt als eine der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Für den Besuch der beiden Aussichtsplattformen gelten mittlerweile sehr hohe Sicherheitsvorkehrungen; so ist die Mitnahme von Glas untersagt. Besucher müssen sich allgemein darauf einstellen, dass aufgrund der Sicherheitsüberprüfungen lange Wartezeiten von über einer Stunde üblich sind.

New York: Top of the Rock

New York: Top of the Rock

Top of the Rock

Am 1. November 2005 wurde nach fast 20 Jahren die Aussichtsplattform im 70. Stockwerk des General Electric Building unter dem Namen Top of the Rock wiedereröffnet.

Top of the Rock liegt auf einer Höhe von 260 m und an schönen Tagen hat man einen bis zu 130 km reichenden Ausblick. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Central Park.

Das offene Aussichtsdeck ist im ursprünglichen Stil der Oberdecks eines Kreuzfahrtschiffes der 1930er Jahre nachempfunden.

Egal, ob tagsüber oder abends – ein Besuch der Aussichtsplattform „Top of the Rock“ lohnt immer. Siebzig Stockwerke oberhalb des Rockefeller Plaza hat man eine atemberaubende Aussicht über Manhattan.

Wir hatten Glück und mussten nicht lange in der Schlange stehen. In 30 Min. waren wir oben.

New York: Rockefeller Center

New York: Rockefeller Center

Rockefeller Center

Das Rockefeller Center ist ein großer Gebäudekomplex, welcher sich über drei Straßenblocks erstreckt und aus insgesamt 21 Hochhäusern besteht. Mit einer Höhe von 259 Metern und insgesamt 70 Stockwerken ist das GE Building das höchste Gebäude des Rockefeller Centers und darüber hinaus das das zehnthöchste New Yorks.

Bekannt ist unter anderem die Prometheus-Statue im Vordergrund des Gebäudes. Diese steht an der Lower Plaza, die ursprünglich die Eingangspassage zu den Geschäften im Untergeschoss werden sollte, aber während der Wirtschaftskrise ging es den Luxusboutiquen weniger gut.

Zur Weihnachtszeit ist die Lower Plaza für den riesigen Weihnachtsbaum bekannt; er ist der größte der USA. Die Lichter des Baumes werden jedes Jahr vom amtierenden New Yorker Bürgermeister entzündet (Tree Lighting Ceremony).

Im Jahre 1936 kam man auf die Idee den Platz je nach Jahreszeit umzufunktionieren. Der kühne Gedanke war diesen Plaza im Winter in eine Eislaufbahn zu verwandeln. Diese Maßnahme wurde überaus erfolgreich und verwandelte diesen Platz mitten im Rockefeller Center in eine soziale Begegnungsstätte zwischen Arm und Reich. Im Sommer wird das Gelände als Konzertplatz im Herzen New Yorks genutzt.

New York: Broadway

New York: Broadway

Broadway

Das Zentrum des Theaterlebens in New York ist der Broadway mit Musicalaufführungen für jeden Geschmack. Unter dem Broadway versteht man das Theaterviertel am Times Square zwischen der 41ten und 53ten Straße und zwischen der Sixth und Ninth Avenue.

In diesem Viertel gibt es etwa 40 große Theater und ungefähr 1.500 so genannte „Off-Broadway“ und „Off-off-Broadway“-Aufführungen pro Jahr in kleineren Theatern. Große Broadwayerfolge waren Cats, 42nd Street, Les Misérables, The Lion King und The Producers.

Am Broadwax kann man auch Shops und Cafes beobachten. Besonders bekannt ist Grays Papaya mit seinen spektakulären Hot Dogs und Getränken wie dem namensgebenden Papayasaft. In der Nähe vom Broadway liegen auch viele exklusive Boutiquen.