La Palma: Santa Cruz

Santa Cruz

Santa Cruz de La Palma ist die Hauptstadt der Kanarischen Insel La Palma und eine Gemeinde. In der Hauptstadt selbst leben ca. 16.000 Einwohner. Die Gemeinde liegt unterhalb der bewaldeten Berghänge der Cumbres (Cumbre Nueva und Cumbre Vieja) auf der östlichen Seite der Insel. Zwischen Küste und Cumbres erstreckt sich ein schmaler Uferstreifen, so erstrecken sich die weißen Häuser an den Berghängen. Alle Verwaltungseinrichtungen von La Palma sind in Santa Cruz de La Palma konzentriert.

Der Altstadtkern von Santa Cruz wurde zum kunsthistorischen Baudenkmal erklärt. Die Hauptdurchgangsstraße ist die Avenida Maritima, die nur auf der Landseite bebaute Uferstraße. Hier befinden sich neben neuen Gebäuden einige alte Häuser im kanarischen und kolonialen Stil mit kunstvoll verzierten Holzbalkonen.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören u.a. das Renaissance-Rathaus aus dem 16. Jahrhundert mit hölzerner Kassettendecke und Wandgemälden über das Leben der Insulaner an der Plaza de Espana. Weiterhin befindet sich in der Mitte der Plaza de España die 1895 errichtete Bronzestatue des Pfarrers Manuel Hernández Díaz. Er setzte sich für eine liberale Verfassung Spaniens von 1820 ein und eröffnete eine kostenlose Schule für Kinder aller Schichten.

Die Bajada de la Virgen de las Nieves ist eines der herausragenden Feste La Palmas. Um eine drohende Missernte abzuwenden, ordnete der kanarische Bischof Jimenz einst an, die auf der ganzen Insel verehrte Statue der Jungfrau vom Schnee (Virgin de las Nieves), der Schutzpatronin von La Palma, in Las Nieves in einer Prozession in die Hauptstadt zu tragen. Die Prozession wird heutzutage alle fünf Jahre wiederholt, das nächste Mal im Jahr 2020.

 

Schreibe einen Kommentar