Mallorca: Ses Salines

Mallorca: Ses Salines

Ses Salines

Ses Salines ist eine Gemeinden mit ca. 5000 Einwohner. Der Name der Gemeinde leitet sich von den noch heute der Salzgewinnung dienenden großen Salinen ab. Das Cap de Ses Salines ist der südlichste Punkt der Insel Mallorca. Neben dem Leuchturm bietet dieser Ort Ruhe und Erholung. Man hier sehr schön Vögel beobachten und die Brandung an den Felsen geniessen.

Teile des Gemeindegebietes wurden zum Naturschutzgebiet erklärt. Innerhalb dieses Naturschutzgebietes liegt der bekannte Strand Es Trenc sowie das Landgut S’Avall, welches das größte zusammenhängende sich in Privatbesitz befindliche Landgut Mallorcas ist.

Am Leuchtturm beginnt ein netter Wanderweg, der die gischtumspülten Klippen entlangführt. Von der Küste hat man immer einen schönen Blick auf die vorgelagerte Insel Cabrera. Geht man von hier nach rechts, kommt man an einen netten, kleinen Strand mit schönem, feinkörnigen Sand.

Das Cap de Ses Salines ist touristisch noch ziemlich unberührt. Das hellblaue Wasser erinnert an die Karibik, der Strand ist flach mit festem weißem Sand. Es gibt es hier keinerlei Service, diese Gegend ist eher etwas für Individualisten.

Comments are closed.