Schottland: Braemar Castle

 Braemar Castle

Braemar Castle ist ein Schloss im Hochtal des schottischen Flusses Dee auf dem Gebiet Braemars.

2006 wurde Braemar Castle, welches sich weiterhin im Besitz des Clan Farquharson befindet, der Öffentlichkeit übergeben. Die Burg ist seit 2008 für Besucher freigegeben und wird heute von Freiwilligen betreut; die Einnahmen fließen in einen örtlichen Wohltätigkeitsverein.

Braemar Castle ist ein typisches Beispiel des „L Plan“ – Burgenbaus zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Sternförmig zieht sich eine Ringmauer als Bastion um die Burg; diese Anforderung entsprach dem Wesen seiner Zeit und den Vorgaben der Baumeister zur Verteidigung gegen Artilleriebeschuss.

Der Hauptturm der Burg ist fünf Stockwerke hoch, aus Granit erbaut und umschliesst einen teilweise sichtbaren, runden Treppenturm. Das Erdgeschoss mit steinerner Gewölbedecke beinhaltet einen vergitterten Zugang zum Kellerverlies, den Raum der Wachen, die Munitionskammer und die originalen Kochstellen, die in Nischen in den Außenwänden eingearbeitet sind.

Schreibe einen Kommentar